Der Augenarzt (Opthalmologe) als Fachmediziner der Augenheilkunde (Ophthalmologie bzw. Ophthalmiatrie) befasst sich zum Wohle der Patienten mit der “Lehre von den Erkrankungen und Funktionsstörungen des Auges“ sowie seiner anhängenden Organe, des Sehsinns und deren Behandlung.

Finden Sie einen Augenarzt in Ingolstadt

Finden Sie einen Augenarzt in Ingolstadt

Der Augenarzt Ingolstadt behandelt das Auge innerhalb der anatomisch vorgegebenen Grenzen. Diese werden im Gesicht gebildet von der Lid- und Gesichtshaut sowie zurückliegend von den Knochen der Augenhöhle. Dieser Bereich wird bis an die Rückseite des Schädels mit den Möglichkeiten einer Untersuchung von Sehbahn und Sehrinde überschritten.
Überhaupt arbeitet der Augenarzt eng mit den Ärzten der Fachbereiche HNO, Dermatologie und Neurologie zusammen, weil nicht selten die Augen an Allgemeinerkrankungen beteiligt sind. Die Möglichkeit, mikroskopische Untersuchungen am lebenden Gewebe vornehmen zu können, führt dazu, dass ophthalmologische Befunde in der Inneren Medizin sowie der Neurologie zur Diagnosefindung herangezogen werden.

Die ophthalmologischen Untersuchungen sind nur mit einer hoch entwickelten Geräteapparatur möglich. Dazu gehört an erster Stelle die Spaltlampe, die ein Stereomikroskop mit modernster Steuer- und Beleuchtungstechnik ist.
Trotz hoch wirksamen Medikamenten sowie medizinischen Hilfsmitteln zählt die Augenheilkunde zu den Teildisziplinen der Chirurgie. Die Kataraktoperation (Grauer Star) wird am häufigsten durchgeführt.

Vielleicht möchten Sie auch einfach einen Sehtest Ingolstadt machen?

Krankheiten und Funktionsstörungen, mit denen sich der Augenarzt Ingolstadt befasst

Augenarzt Ingolstadt - vielleicht benötigen Sie eine Lesebrille?

Augenarzt Ingolstadt – vielleicht benötigen Sie eine Lesebrille?

1. Bezüglich der Augenlider, Tränendrüsen und der ableitenden Tränenwege kann es zu einer
Senkung oder Erschlaffung des Augenlids, zu Verletzungen, Entzündungen und Nervenstörungen sowie zu Tumorbildungen kommen.
2. Auf die Bindehaut bezogen sind Entzündungen und Einblutungen sowie Degenerationen und diverse Verletzungen häufig anzutreffen.
3. Die Lederhaut kann durch Verletzungen und Entzündungen in Mitleidenschaft gezogen werden.
4. Im Bereich der Hornhaut können Fremdkörperverletzungen und Verätzungen sowie Verätzungen und Verblitzungen auftreten.
5. Die Regenhaut leidet manchmal an Entzündungen durch eine Autoimmunerkrankung oder – traumatische bzw. angeborene Defekte. Auch Pupillenstörungen können auftreten.
6. Im Bereich der Augenlinse kommt es besonders häufig zu einer Eintrübung der Linse (grauer Star). Auch eine Luxation (Abreißen) oder Aphakie (Fehlen) der Linse ist möglich.
7. Der Glaskörper kann eintrüben oder sich abheben.
8. Die Netzhaut im hinteren Bereich des Auges kann an unterschiedlichen Formen einer Retinopathie erkranken. Auch die gefürchtete Makuladegeneration, die Netzhautablösung und die Retinitis pigmentosa sowie das Retinoblastom sind häufig anzutreffen.
9. Der Sehnerv erkrankt häufig an einem Glaukom (Grüner Star), an Opticusneuropathien bzw. Opticusatrophien und allgemeinen Entzündungen.
10. Die Aderhaut kann sich durch Herpesviren oder eine Autoimmunerkrankung entzünden.
11. In der Augenhöhle kann es durch Bakterien zu Phlegmonen kommen.
12. Erkrankungen in Bezug auf die Beweglichkeit der Augen zeigen sich in Form von Schielen, Augenzittern, einer Lähmung des Augenmuskels und Nervenstörungen. Weiterhin kann es zu Motillitätsstörungen, Lähmungserscheinungen sowie einer zentralen Störung der Fixationsaufnahme kommen. Bekannt sind auch Konvergenzstörungen unterschiedlicher Genese.
13. Zu den Fehlbildungen bzw. Fehlentwicklungen gehören das Peters-Plus-Syndrom, die funktionelle Schwachsichtigkeit (Amblyopie, meistens im Kleinkindalter) sowie die Farben- und Nachtblindheit.
14. Zu den systemische Erkrankungen, die das Auge schädigen können, gehören diabetische und rheumatoide Erkrankungen sowie Arteriosklerose. Auch Schädigungen des Symphatischen oder Zentralen Nervensystems können zu Augenschädigungen /-erkrankungen führen. Fehlwahrnehmungen können bei Durchblutungsstörungen der Sehbahn, der Sehrinde aber auch des Zentralen Nervensystems auftreten.
15. Nicht als Krankheit aber als physiologische Variante werden die Kurz-, Weit- und Stabsichtigkeit angesehen.

Die Untersuchung durch den Augenarzt Ingolstadt ist extrem vielseitig. Deswegen finden sich immer häufiger auch in der Augenheilkunde Praxen, deren Ärzte sich auf bestimmte Bereiche spezialisiert haben.
Identisch sind die individuellen Gesundheitsleistungen im Rahmen einer Vorsorgeuntersuchung, die zum Teil im Rahmen von sogenannten “Igelleistungen“ mit dem Patienten privat abgerechnet werden müssen, weil die GKVs die Kosten nicht übernehmen.
Auch die Verordnung bzw. die Anwendung der Heil- und Hilfsmittel gleicht sich. Hier ist immer die Rede von Augentropfen, Augensalben oder Augengel. Je nach Erkrankung werden auch Tabletten, Infusionen oder Injektionen verabreicht.
Die Verordnung einer Brille oder von Kontaktlinsen dient der Korrektur von Fehlsichtigkeit.

Spezielle Symptome und deren Behandlungen beim Augenarzt Ingolstadt

Trockene Augen
Trockene Augen (Keratoconjunctivitis sicca), feststellbar mit dem Schirmer-Test, entstehen durch eine reduzierte Menge an Tränenflüssigkeit und ist somit ein Benetzungsproblem. Vor allem bei denen, die oft und lange am PC sitzen oder sich konstant in Räumen mit Klimaanlage aufhalten, tritt es auf. Das Behandlungsspektrum ist sehr umfassend und bedarf einer differenzialdiagnostischen Abklärung.

Grüner Star
Die Behandlung des Grünen Stars, dem Glaukom, hat zum Ziel, die Erkrankung der Nervenfaserschicht zu stoppen. Dafür stehen moderne Augentropfen und die Lasermethoden “SLT“, “YAG“ und “CPC“ zur Verfügung. Mikro-Gel-Implantate, hergestellt aus biokompatiblem Kollagen, können eine Operation vermeiden. Der Grüne Star ist nach heutigem medizinischem Stand nicht zu heilen. Es ist aber möglich, das noch vorhandene Sehvermögen für eine (längere) Zeit zu stabilisieren und somit zu erhalten.

Lassen Sie sich von Ihrem Augenarzt Ingolstadt beraten

Lassen Sie sich von Ihrem Augenarzt Ingolstadt beraten

Grauer Star
Beim Grauen Star, dem Katarakt, handelt es sich um eine Eintrübung der Augenlinse, die meistens altersbedingt ist. Die Eintrübung beginnt schleichend und wird dadurch erst spät bemerkt, wenn alles unscharf, matt, verschleiert und / oder verblasst wahrgenommen wird. Die Spaltlampenuntersuchung durch Ihren Augenarzt in Ingolstadt wird festlegen, wie weit die Trübung fortgeschritten ist.
Abhilfe schafft lediglich eine Kataraktoperation, bei der die trübe Linse mittels Ultraschall zerkleinert und abgesaugt wird, um sie durch eine Kunstlinse zu ersetzen. Die Stärke Ihrer Brillengläser kann sich danach niedriger bemessen, da mit der Linse ein gewisser Ausgleich geschaffen werden kann.

Bei den Speziallinsen wird unterschieden zwischen:
– der asphärischen Standardlinse, die durch ihre Gelbfärbung vor Blendung und gefährliche UV-Strahlen schützt und das Kontrastsehen verbessert
– der bifokalen Linse mit zwei Zonen für das bessere Nah- und Fernsehen oder der multifokalen Linse mit mehreren Zonen, die wie eine Gleitsichtbrille funktioniert
– der torischen Linse, die bei Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) in weicher Ausführung eine leichte und mit harter Ausführung eine mittelstarke Hornhautverkrümmung ausgleicht
– der additiven Linse, die zusätzlich zu einer bereits vorhandenen Linse eingesetzt wird, um die Dioptrienstärke für eine bessere Sehqualität auszugleichen

Bevor Sie sich für eine Linse aus gegebenem Anlass heraus entscheiden, müssen Sie wissen, dass alle Linsen, außer die asphärische, privat zu bezahlen sind, weil die GKVs die Kosten nicht übernehmen. Trotzdem sollten Sie die Empfehlung, die Ihr Augenarzt Ingolstadt Ihnen nach einer gründlichen Untersuchung gibt, befolgen. Fast immer ist eine Finanzierung in monatlichen Raten möglich.

Das „Schielen“
Beim Schielen, auch Strabismus genannt, spricht der Augenarzt in Ingolstadt von einer beständigen oder ständig wiederkehrenden Fehlstellung der Augen. Eine Behandlung (Schieloperation) sollte möglichst im Baby- oder Kleinkindalter erfolgen. Eine Operation ab dem Schulalter ist meistens zu spät und führt fast immer zu einer Störung des dreidimensionalen Sehens sowie zu einer einseitigen Sehschwäche. Dies gilt für das Einwärts- bzw. Auswärtsschielen genauso wie für das Höhen- und Verrollungsschielen. Auf Strabismus und Kinderophthalmologie spezialisierte Augenärzte bieten Spezialsprechstunden und eine eigene Sehschule.

Die Makuladegeneration

Der Augenarzt Ingolstadt als Kapazität für die Behandlung der Makuladegeneration wird Sie über diese “Stoffwechselerkrankung“ bezüglich vorbeugender und akuter Maßnahmen im Bereich der Ernährung (auch mit Nahrungsergänzung) informieren. Eine Aufklärung über die Risiken in Form von Rauchen, Vitamin- und Nährstoffmangel sowie erbliche Vorbelastung erfolgt ebenso wie die Aufklärung über den Unterschied zwischen der trockenen und feuchten Makuladegeneration. Spezialisierte Augenärzte entscheiden bzgl. der Behandlungsform bei der feuchten Form zwischen eine photodynamischen Therapie (PDT), einer Laserkoagulation und der Spritze ins Auge mit Injektion von Anti-VEGF.

Bezüglich modernster Diagnosetechniken / -verfahren handelt es sich um folgende Möglichkeiten, über die Sie sich ausführlich informieren lassen sollten:
– farbstofffreie Angiographie (OCT-A)
– Fluoreszenzangiographie (FLA)
– optische Kohärenztomographie (OCT)
– Blue Laser Autofluoreszenz (BluePeakTM)
Die modernen Diagnose- und Behandlungsverfahren können sogar an einem Tag durchgeführt werden. Fragen Sie diesbezüglich nach einem OP-Bereich für intravitreale Therapie.

Ohne Brille durchs Leben Dank Lasern
Sie gehören zu den Menschen, die keine Brille oder Kontaktlinsen mehr tragen möchten, dann sprechen Sie Ihren Augenarzt Ingolstadt doch mal auf Lasik an.
Wichtig ist, dass
– Ihre Dioptrienwerte konstant sind in den letzten zwei Jahren und im vorgegebenen Maximalbereich liegen
– keine anderen Augenerkrankungen vorliegen

Folgende Fehlsichtigkeiten können mit einer Lasikbehandlung ausgeglichen werden:
– die Kursichtigkeit (Myopie)
– die Weitsichtigkeit (Hyperopie)
– die Stabsichtigkeit (Astigmatismus)

Unterschieden wird zwischen Lasik, Epi-Lasik und Femto-Lasik. Welche Methode für Sie die Richtige ist, kann Ihnen Ihr Augenarzt in einer Spezialsprechstunde erklären. Diese Behandlung wird nicht von den GKVs übernommen und ist somit privat zu bezahlen.

Hornhauterkrankungen bzw. Hornhautdefekte

Ihr Augenarzt Ingolstadt ist kompetenter Ansprechpartner, wenn es Probleme mit der Hornhaut gibt. Da sie den größten Anteil an der gesamten Brechkraft des Auges besitzt, ist eine ebenmäßige Oberfläche und Durchsichtigkeit äußerst wichtig. Entzündungen der Hornhaut durch äußere Einflüsse wie z. B. Viren und Bakterien sowie durch zu wenig Tränenflüssigkeit müssen schnell mit Tropfen oder Salben behandelt werden. Wie wichtig eine regelmäßige Kontrolle beim Augenarzt ist, zeigt sich am Beispiel der fehlgebildeten Hornhaut durch Gewebeschwäche, dem Keratokonus. Um ein Fortschreiten zu vermeiden, wird eine Hornhautvernetzung mit UV-Licht und Vitaminaugentropfen durchgeführt, wodurch die Hornhautfasern angeregt werfen, sich neu zu vernetzen.
Bei Verletzungen der Hornhaut und weit fortgeschrittenen Erkrankungen stehen den Spezialisten für Augenerkrankungen weitere hoch spezialisierte Methoden (konventionell und chirurgisch) zur Verfügung.

Chirurgische Eingriffe ambulant oder stationär

Vielleicht benötigen Sie eine Brille

Vielleicht benötigen Sie eine Brille

Empfiehlt Ihr Arzt Ingolstadt einen chirurgischen Eingriff, ist damit nicht immer ein stationärer Aufenthalt im Krankenhaus verbunden. Viele dieser Eingriffe werden heute ambulant im Krankenhaus oder auch von Ärzten mit eigener Praxis inklusive OP-Bereich ambulant durchgeführt. Während der Unterredung sollten Sie sich diesen Bereich und auch die Ruhezone für die Zeit nach dem Eingriff zeigen und erklären lassen.
Hochmoderne Praxen bieten auch einen mehrstündigen Aufenthalt im Nachhinein inklusive kleiner Snacks in Relaxbereichen an, die fast schon einer Chill-out-Lounge gleichen. Doch Vorsicht: Am wichtigsten sind die Kompetenz / Erfahrung Ihres Augenarztes, eine moderne Geräteausstattung und ein freundliches kompetentes Praxisteam, dass Sie genau wie der Arzt mit all Ihren Sorgen und vielleicht auch Ängsten respektiert.