Machen Sie einen Sehtest in Ingolstadt

Machen Sie einen Sehtest in Ingolstadt

Viele Menschen leiden unter Sehstörungen. Aber auch im Alter nimmt die Sehkraft oftmals deutlich ab. Sehr typisch sind vor allem Sehschwächen, wie zum Beispiel Kurz- oder Weitsichtigkeit, Makula-Störungen oder auch Farbenblindheit. Da diese Erkrankungen meist eher schleichend und somit fast unbemerkt verlaufen, kann ein Sehtest sehr sinnvoll sein. Natürlich kann ein Sehtest auch in Ingolstadt durchgeführt werden. Sobald man selbst Sehprobleme bemerkt oder einfach nur zur regelmäßigen Kontrolle sollte ein Sehtest Ingolstadt durchgeführt werden. Der richtige Ansprechpartner dafür ist der Augenoptiker oder natürlich auch der Augenarzt. Außerdem sollte ein Sehtest immer vor der Fertigung einer neuen Brille erfolgen. Dann kann man sicher sein, dass diese auch der aktuellen Sehstärke angepasst wurde. Neben den häufig auftretenden Sehschwächen, kann ein Seh-Check auch Hinweise auf vorliegende Augenerkrankungen, die beispielsweise mit Sehschwächen einhergehen, geben. Daher ist ein Sehtest auch in jedem Alter empfehlenswert. Er sollte aber definitiv immer dann erfolgen, wenn man selbst Schwächen beim Sehen, unscharfe Elemente oder Farbsehstörungen bemerkt. Werden die Probleme mit Hilfe eines solchen Tests erkannt, können sie auch rechtzeitig behandelt werden. So lassen sich kleine Probleme ausgleichen und größere Erkrankungen sogar verhindern.

 

Wie funktioniert ein Sehtest Ingolstadt?

 

Ein Sehtest in Ingolstadt funktioniert recht einfach. Dabei steht die Überprüfung der Augen und der Sehstärke im Mittelpunkt. Je nachdem was genau getestet werden soll, stehen verschiedene Untersuchungsmöglichkeiten zur Auswahl. Eine Möglichkeit wäre beispielsweise das Testen der Sehschärfe. Hierbei kommen meist Tafeln zum Einsatz auf denen Buchstaben oder Zahlen in verschiedenen Größen abgebildet sind. Es wird dann meist bei den großen Elementen angefangen und zu immer kleiner werdenden übergegangen. Neben Buchstaben und Zahlen sind auf den Tafeln oft auch Kreise mit einer Öffnung (der sogenannte Landolt-Ring) abgebildet. Hier soll erkannt werden wo im Kreis die Öffnung ist. Bei einem Sehtest Ingolstadt kann auch die Farberkennung überprüft werden. So lässt sich dann zum Beispiel eine recht häufig auftretende Rot-Grün-Schwäche erkennen. Meist erfolgt dieser Test mit Hilfe der Ishihara-Tafel. So kann überprüft werden, ob der Patient die Farben richtig erkennen kann. Außerdem gibt es noch den Sehtest zur Überprüfung der Refraktion. Unter dem Begriff Refraktion versteht man den Lichtbrechungszustand. Dieser ist von der Achsenlänge des Auges und der Brechkraft abhängig. Mit dieser Methode lassen sich Kurz- und Weitsichtigkeit erkennen. Ist der Augapfel im Vergleich zur Brechkraft zu klein, entsteht die Weitsichtigkeit. Ist er jedoch zu groß, entsteht die Kurzsichtigkeit. Diese Art des Testens ist sehr einfach, da hier dem Patienten meist nur verschiedenen Brillen aufgesetzt werden und er sagt, mit welcher er am besten sehen kann.

 

Der Sehtest in Ingolstadt auch für Kinder

 

Sehtest Ingolstadt und mehr erfahren

Sehtest Ingolstadt und mehr erfahren

Ein Sehtest kann selbstverständlich auch jederzeit bei Kindern durchgeführt werden. Allerdings verläuft er meist etwas anders als bei Erwachsenen. Kinder können sich nämlich viele Dinge sehr schnell und sehr genau einprägen. Dies ermöglicht es den Kleinen die Bilder auf den Tafeln mehr zu erraten als zu erkennen. Somit sind Kinder in der Lage Sehschwächen ganz einfach zu tarnen. Deshalb eignen sich Tafeln mit typischen Kinderbildern für den Sehtest bei Kindern nicht. Hier kommen vorwiegend Tafeln mit Landolt-Ringen (Kreise mit einer Öffnung) oder E-Haken zum Einsatz. Diese können sich die Kinder nicht so gut merken und somit auch nicht so einfach erraten. Manchmal soll auch nur ein Auge überprüft werden. Dann wird das andere Auge zugedeckt. Bei Kindern wird es meist mit einem Augenpflaster oder der Hand der Eltern überdeckt. Halten die Kinder sich selbst ein Auge zu, können sie durch ihre Finger schauen und somit das Ergebnis wieder verfälschen. Denn meist wird eine einseitige Sehschwäche vom gesunden Auge ausgeglichen. Werden Sehschwächen frühzeitig erkannt, können schlimmere Beschwerden vermieden werden. Daher wird ein Sehtest oft bei den Vorsorgeuntersuchungen der Kinder im Alter von etwa 2,3 oder 5 Jahren mit durchgeführt.

 

Was gibt es bei einem Sehtest Ingolstadt allgemein zu beachten?

 

Da ein Sehtest in Ingolstadt nicht invasiv ist, muss auch niemand mit Nebenwirkungen oder sonstigen Risiken rechnen. Schließlich sollen ja nur Zahlen, Buchstaben oder andere Elemente von Tafeln abgelesen werden. Es besteht nur die Möglichkeit, dass durch falsche Aussagen des Patienten das Ergebnis etwas verfälscht wird. Dadurch wiederum kann beispielsweise die Sehhilfe nicht ganz exakt gearbeitet werden und dem Patienten nicht vollständig nutzen. Daher sollten die Aussagen, ob man etwas sieht oder nicht, immer der Wahrheit entsprechen. Zu beachten gibt es bei einem Sehtest Ingolstadt nicht viel. Man geht zum ausgemachten Termin und lässt einfach die Sehtüchtigkeit überprüfen. Das kann auch für Autofahrer sehr wichtig sein. Sollte ein herkömmlicher Sehtest nicht genügend Informationen liefern kann es sein, dass der Arzt weitere Untersuchungen des Auges anordnet. Oft werden dann, beispielsweise durch die Gabe von Augentropfen, die Pupillen erweitert. Dies kann kurzfristig die Fahrtüchtigkeit einschränken. Daher sollte man sich zum Augenarzt Ingolstadt besser fahren lassen oder öffentliche Verkehrsmittel wählen. Hat der Arzt dann wirklich eine Sehschwäche erkannt, wird er weitere Behandlungsmöglichkeiten vorschlagen oder über das Ausstellen einer Sehhilfe nachdenken.